Das Magazin für Garten, Wohnen, Kreativität und schönes Leben

Living & Green have fun & be creative (Bildquelle: Living & Green)

make your home your paradise

Mittwoch, 12. Dezember 2018

Der Flur: Kleiner Raum ganz groß

So ein Vorraum hat es nicht leicht. Zu lang, zu schmal, zu dünn, zu viele Türen, bei jedem Wetter tapert der Hund durch, die Kinder und wir hinterher. Auch Räume haben ihre Problemzonen für die es clevere Lösungen gibt. Ein Tipp aus der Praxis mit echter Alltagstauglichkeit.

Der Flur: Kleiner Raum ganz groß - Flur Detail

Oh ja, ein wirkliches Vorzimmer wäre schön. So ein Salon, der sich elegant möblieren lässt, in dem man sich sofort zu Hause fühlt und in dem man seine Gäste gebührend empfangen kann. Oh ja, natürlich habe auch ich davon geträumt, irgendwo in eine großzügige Ecke ein üppiges Sofa zu stellen, eine freischwingende Treppe schwebt in den ersten Stock, durch hohe Fenster flutet von morgens bis abends das Licht. Das Leben hat irgendwann einmal eine andere Entscheidung getroffen. Ich lebe in einem 50er Jahre Haus – und gleich vorweg: Ich lebe hier sehr gerne. Nun waren, wie wir wissen, in den 50er Jahren des vorigen Jahrhunderts die Geldmittel knapp, der Wohnraum wertvoll und ein Flur Mittel zum Zweck. Zudem wurde an den meisten dieser Häuser irgendwann und irgendwo noch ein Zimmer, ein Windfang, ein Abstellräumchen hinzugeflickt, sodass mein Vorraum mehr einer verwinkelten Gasse, als einer Empfangshalle gleicht. Oh ja, so ein Flur hat es nicht leicht: Er soll schön sein und praktikabel, Durchgangsbereich und Empfangszimmer, Stauraum für Mäntel, Jacken, Taschen und Schuhe, dazwischen klemmt sich der Hund durch und die Einkaufstaschen wollen auch vom Eingang in die Küche, ohne dass akrobatische Sonderleistungen zu vollziehen sind. Ganz schön viel für so einen kleinen Raum. ABER: Es geht!

Der Flur: Kleiner Raum ganz groß - Flur DetailDer Flur: Kleiner Raum ganz groß - Garderobe
Unnötiges hinaus!

Zuerst flogen Garderobe, Zählerkasten und Einbauschrank raus! Der Zählerkasten wurde in den Keller verlegt. Der Einbauschrank durch eine alte Flügeltüre ersetzt. Dahinter verbergen sich jetzt die Garderobe und der Schuhschrank gleichermaßen. Der Vorteil gegenüber einem Einbauschrank ist jener, dass sich dieser Stauraum nach den eigenen Bedürfnissen gestalten lässt. So bietet meiner auch noch genügend Platz für Handtaschen, Mützen und Schals.

Der Flur: Kleiner Raum ganz groß - Seeigel Deko

Licht hinein!

Weiße Wände wirken Wunder. Sie reflektieren das Licht. Helle Böden erfüllen den gleichen Zweck. Meine Wahl fiel auf Parkett, weil es pflegeleicht ist, sich leicht reinigen lässt und weil es, wenn es altert, dies mit Würde tut. Zudem wurden auch alle Türen und Türrahmen hell lackiert. Durch das Glas in der Eingangstüre kommt das Tageslicht. Drei Lampen in einem kleinen Gang mögen übertrieben klingen, sie sind es aber nicht.

Der Flur: Kleiner Raum ganz groß - Flur

Der alte Spiegeltrick!

Funktioniert nicht nur in der Rhetorik, er macht auch Räume groß und vor allem: Er macht sie interessant. Daher wurde in diesem Vorraum vollkommen auf Bilder verzichtet. Stattdessen hängen Spiegel an jeder Wand.

Der Flur: Kleiner Raum ganz groß - Schmetterlinge aus DosenDer Flur: Kleiner Raum ganz groß - Flur

Der Flur: Kleiner Raum ganz groß - Flur DetailDer Flur: Kleiner Raum ganz groß - Schmetterlinge aus Dosen

Der Flur: Kleiner Raum ganz groß - Schmetterlinge aus DosenDer Flur: Kleiner Raum ganz groß - Bilder

Welcome home – Welcome to my home!

Nach Hause kommen und zeigen, wer hier wohnt. Es scheint uns so selbstverständlich, in unseren Wohnräumen eine Atmosphäre zu schaffen, die uns behagt. Wir dekorieren sie mit Dingen, die uns lieb geworden sind, stellen eine Vase mit Blumen auf den Tisch. Der Flur ist das erste Zimmer, das wir betreten, wenn wir endlich wieder zu Hause sind. Welcome home flüstert meiner, weil in ihm Kleinigkeiten versammelt sind, die zu meinem Leben gehören. Fundstücke von Flohmärkten oder – wie das Schwemmholz – einem Spaziergang am Fluss. Erinnerungen an Reisen, an schöne Momente, an wundervolle Menschen und vieles mehr. Das Schmetterlings-Objekt an der Wand ist selbstgemacht. Es besteht aus zwei alten Zaunbrettern und Schmetterlingen, die aus Dosen ausgeschnitten sind.

Der Flur ist auch das erste Zimmer, das Menschen betreten, die unsere Gäste sind. Na, dann zeigen wir einfach einmal, wer wir sind!

Die Schmetterlinge sind aus Getränkedosen gemacht. Die Anleitung für die Schmetterlingswand findet ihr HIER:

https://www.living-and-green.com/diy/wohnen/tanz-der-vampire--dosen-upcycling-diy-.html

Der Flur: Kleiner Raum ganz groß - Afrikanische MaskeDer Flur: Kleiner Raum ganz groß - Flur Detail

Alle Artikel in Living & Green sind für die Leserinnen und Leser kostenlos. Das gilt auch für die Rezepte, die Ratgeberseiten und die Anleitungen zu allen DIY-Projekten, die wir teilen. Engagierte Projekte haben, das wissen wir aus Erfahrung, ein engagiertes Publikum. Daher freuen wir uns, über Ihre Besuche und darüber, dass wiederum Sie die Inhalte von Living & Green teilen. Wenn Ihnen also gefällt, was Sie hier lesen und sehen … share it on Facebook, Pinterest, Google+, Instagram, nehmen Sie den Living & Green Button mit auf Ihre Homepage oder Ihren Blog.

Einen DICKEN DANK!!!

Hier gibt es noch mehr Spannendes!