Das Magazin für Garten, Wohnen, Kreativität und schönes Leben

Living & Green have fun & be creative (Bildquelle: Living & Green)

cook the taste of nature

Mittwoch, 12. Dezember 2018

Back to the Roots * Kärntner Kletzennudeln *

Sie duften nach reifen Birnen und schmecken nach Zucker und Zimt. Kletzennudeln sind die traditionellen Herzensbrecher der Kärntner Küche … wenn die Köchin krendeln kann!

Back to the Roots * Kärntner Kletzennudeln * - Kärntner Kletzennudeln Rezept

Heut' gibt’s mei Leibspeis, heißt es in Kärnten, wenn das Lieblingsgericht auf dem Speiseplan steht. Kletzennudeln gehören für mich unumstritten dazu. Ein Essen, das zu den Seelenschmeichlern zählt.

Back to the Roots * Kärntner Kletzennudeln * - Kärntner Kletzennudeln RezeptBack to the Roots * Kärntner Kletzennudeln * - Kärntner Kletzennudeln Rezept
Schnell vorab: Kletzen, das sind getrocknete Birnen. Meist eine alte Sorte, deren Name kaum noch jemand kennt. Nicht gut zum Naschen vom Baum, aber perfekt zum Trocknen mit harter Schale und süßem Fleisch. Für die Kletzennudeln werden sie gekocht, von Kerngehäuse und Stängel befreit, faschiert, mit trockenem Topfen (Quark), Zucker, Zimt und Nelkenpulver gewürzt und zu kleinen Kugeln geformt.
Der Nudelteig wird dünn ausgerollt und kreisförmig ausgestochen oder geschnitten. Die Kugeln in die Mitte setzen und verschließen – und dieses Verschließen ist die hohe Kunst.
Back to the Roots * Kärntner Kletzennudeln * - Kärntner Kletzennudeln RezeptBack to the Roots * Kärntner Kletzennudeln * - Kärntner Kletzennudeln Rezept

Ein Dirndl das nit krendeln kann, kriegt kan Mann – so lautet ein Kärntner Sprichwort. Also ein Mädchen, das die hohe Kunst des Nudelverschließens nicht beherrscht hat, stand auf der Heiratskandidatinnenliste nicht ganz oben. Um die journalistische Ausgewogenheit zu wahren: Kärnten ist traditionell jenes Bundesland in Österreich, das die höchste Zahl an „unehelichen Kindern" aufzuweisen hat. Ein direkter Zusammenhang mit den Krendelkenntnissen ist empirisch nicht belegt.

Back to the Roots * Kärntner Kletzennudeln * - Kärntner Kletzennudeln RezeptBack to the Roots * Kärntner Kletzennudeln * - Kärntner Kletzennudeln Rezept

Back to the Roots * Kärntner Kletzennudeln * - Kärntner Kletzennudeln RezeptBack to the Roots * Kärntner Kletzennudeln * - Kärntner Kletzennudeln Rezept

Schau, sagt die Irmi, da nimmst den Teig zwischen Daumen und Zeigefinger, drückst zu, ziehst ein wenig und schlägst um. Und wieder zusammendrücken, ziehen, umschlagen, zusammendrücken, ziehen umschlagen. Ist ja nicht so schwer. Die gute Irmi hat gut reden, denn, um ein nächsten Sprichwort zu bemühen, aller Anfang ist schwer. Aber der Aufwand lohnt sich, nach den ersten 20? Kletzennudeln geht das Krendeln flotter von der Hand und so ein ornamentgleicher Rand gibt schon was her.

Back to the Roots * Kärntner Kletzennudeln * - Kärntner Kletzennudeln Rezept

Zutaten für die Kärntner Kletzennudeln
Für die Fülle
300 g Kletzen
300 g Bauerntopfen (Quark)
etwas Staubzucker
Zimtpulver
Nelkenpuler

Die Kletzen werden gekocht und geputzt, danach faschiert und mit den übrigen Zutaten vermischt. Sollte die Masse etwas zu trocken sein, ein wenig von dem Kochwasser (Birnenwasser) dazugeben. Entstehen sollte eine Konsistenz, die sich mit den Händen leicht zu Kugeln formen lässt.
Back to the Roots * Kärntner Kletzennudeln * - Kärntner Kletzennudeln RezeptBack to the Roots * Kärntner Kletzennudeln * - Kärntner Kletzennudeln Rezept
Zutaten ür den Nudelteig
300 g Mehl
warmes Wasser
etwas Salz
1 Ei

Alle Zutaten zu einem glatten Teig kneten. Etwas rasten lassen und danach dünn ausrollen. Kreise stechen oder schneiden, füllen und verschließen wie oben beschrieben. Die Kletzennudeln lässt man in gesalzenem Wasser leicht aufkochen. Hängt von der Größe ab, aber nach ca. 10 Minuten sind sie fertig. In heißer Butter schwenken und mit Zimt und Zucker servieren.
Guten Appetit!
Back to the Roots * Kärntner Kletzennudeln * - Kärntner Kletzennudeln Rezept

Alle Artikel in Living & Green sind für die Leserinnen und Leser kostenlos. Das gilt auch für die Rezepte, die Ratgeberseiten und die Anleitungen zu allen DIY-Projekten, die wir teilen. Engagierte Projekte haben, das wissen wir aus Erfahrung, ein engagiertes Publikum. Daher freuen wir uns, über eure Besuche und darüber, dass wiederum ihr die Inhalte von Living & Green teilt. Wenn dir also gefällt, was du hier liest und siehst … share it on Facebook, Pinterest, Google+ und nimm den Living & Green Button mit auf deine Homepage oder deinen Blog. Einen DICKEN DANK!

Hier gibt es noch mehr Spannendes!