Das Magazin für Garten, Wohnen, Kreativität und schönes Leben

Living & Green have fun & be creative (Bildquelle: Living & Green)

create your world

Montag, 26. Juni 2017

* YoYo-Tree DIY *

Suffolk Puffs heißen die kleinen Rosetten aus Stoffresten. Sie stammen tatsächlich aus good old England und werden in den USA kurz YoYos genannt. Da wie dort gehören sie auch zur traditionellen Weihnachtsdekoration. DIY

* YoYo-Tree DIY * - YoYo Tree Suffolk Puffs DIY

Suffolk, die englische Grafschaft nördlich von London mit seiner romantischen Landschaft, den Klippen und dem Meer ist nicht nur die Heimat dieser lustigen weißen Schafe mit schwarzen Beinen und schwarzem Kopf, es ist auch die Heimat der Suffolk Puffs. Entstanden im frühen 17. Jahrhundert (wenn man den Quellen glauben will) haben sie wohl zwei Gründe für ihre Geburt: Die Armut auf der einen Seite und die Neigung der Menschen zur Verschönerung. Suffolk Puffs sind der Beweis dafür, dass man aus fast nichts etwas machen kann. Tatsächlich wird nicht mehr als ein paar Stoffreste, Nadel und Faden dafür benötigt. Warum sie in den USA den Namen YoYos bekommen haben, ist übrigens nicht bekannt. Vielleicht, so wird vermutet, weil sie wie das YoYo-Spiel aus Scheiben bestehen. Anyway würde man jetzt hüben und drüben sagen, sie sind zauberhaft und vielseitig einsetzbar: Traditionell als Quilttechnik, künstlerisch als Tafelbild oder verspielt als Weihnachtsdekoration.

* YoYo-Tree DIY * - YoYo Tree Suffolk Puffs DIY* YoYo-Tree DIY * - YoYo Tree Suffolk Puffs DIY

Anleitung Bäume aus Suffolk Puffs

Was man dazu braucht:
Stoffreste
Schere
Zirkel oder unterschiedlich große runde Formen für die Kreismodelle
Nadel
Nähseide (besser noch Knopflochgarn)
Häkelgarn für die Aufhängung

* YoYo-Tree DIY * - YoYo Tree Suffolk Puffs DIY* YoYo-Tree DIY * - YoYo Tree Suffolk Puffs DIY

Ob bunt oder Ton in Ton, das entscheidet ihr. Ihr wisst am besten, was zu eurer Weihnachtsdekoration passt und was sich in eurem Stoffrestelager noch befindet. Baumwolle lässt sich am leichtesten verarbeiten, aber im Grunde funktionieren die Suffolk Puffs mit fast allen Stoffen. Ich habe Möbelstoffe mit Leinen und Seide kombiniert, weil es sich einfach so ergeben hat.

Wie groß ihr die Kreise ausschneidet, liegt auch bei euch, fest steht nur, dass ihr sie in den unterschiedlichen Größen benötigt, damit der Baum ein Baum wird, was heißen soll, dass die Puffs nach oben hin kleiner werden.

Ich habe 7 bis 9 Suffolk Puffs für einen Baum verwendet.

* YoYo-Tree DIY * - YoYo Tree Suffolk Puffs DIY* YoYo-Tree DIY * - YoYo Tree Suffolk Puffs DIY

Kreise ausschneiden und etwa einen Zentimeter vom Rand entfernt eine Runde mit Heftstich nähen. Dann den Faden ziehen, bis die Mitte geschlossen ist und Rüschen entstanden sind. Durch die Mitte festnähen und fertig ist ein Yo Yo. (Wenn ihr saubere Kanten haben wollt, müsst ihr den Rand einmal nach innen schlagen und ihn dann mit dem Heftstich, mit dem ihr auch zieht, festnähen. Ist aber bei den Bäumen nicht notwendig, weil ein Puff auf dem anderen liegt.)

* YoYo-Tree DIY * - YoYo Tree Suffolk Puffs DIY* YoYo-Tree DIY * - YoYo Tree Suffolk Puffs DIY

Danach nehmt ihr ein feines Häkelgarn und fädelt die Suffolk Puffs mit der Nadel der Reihe nach auf. Ihr beginnt mit der größten Rosette und endet mit der kleinsten. Die gerüschte Seite kommt dabei immer oben zu liegen. Meine haben Troddeln bekommen und oben ein Krönchen aus Goldpapier.

* YoYo-Tree DIY * - YoYo Tree Suffolk Puffs DIY* YoYo-Tree DIY * - YoYo Tree Suffolk Puffs DIY

Bäumchen aus YoYos hängen gut im Fenster, an Türen und Lampen und selbstverständlich auch auf dem Weihnachtsbaum. Und Achtung: Suchtgefahr!!!
Viel Spaß bei euren YoYo Trees oder auch Suffolk Puff Bäumchen. Wie auch immer ihr sie nennen wollt, sie machen Spaß und sind zauberhaft.
* YoYo-Tree DIY * - YoYo Tree Suffolk Puffs DIY* YoYo-Tree DIY * - YoYo Tree Suffolk Puffs DIY

Danke für deinen lieben Besuch, sagt Elisabeth von Living & Green. Wenn dir gefällt, was du hier liest und siehst … share it on Facebook, Pinterest, Google+ und nimm den Living & Green Button mit auf deine Homepage oder deinen Blog. Einen DICKEN DANK!




Hier gibt es noch mehr Spannendes!