Das Magazin für Garten, Wohnen, Kreativität und schönes Leben

Living & Green have fun & be creative (Bildquelle: Living & Green)

plant what you love

Mittwoch, 12. Dezember 2018

Holz & Winterschutz

Wenn bei euch Terrasse und Balkon auch 12 Monate im Jahr offen haben, dann ist es jetzt klug, ein wenig Zeit in Holzpflege zu investieren. Frost, Sonne und Schnee setzen den Möbeln doch ganz schön zu.

Holz & Winterschutz - Holzpflege

Meine Gartenmöbel stehen das gesamte Jahr über draußen. Im Sommer wie im Winter, bei Hitze und Schnee. Einige von ihnen haben nicht einmal ein Dach über dem Kopf und es vergeht kaum eine Woche, in der sie nicht benutzt werden. Auch im Winter kuscheln wir uns in Decken und genießen an sonnigen Tagen auf der Terrasse den Nachmittagskaffee.

Anfang Dezember bekommen zumindest die Stühle dann auch immer eine extra Portion Holzpflege, denn vor allem im Winter mit dem Wechsel von Frost und Sonne drohen sie arg auszutrocknen.

Holz & Winterschutz - HolzpflegeHolz & Winterschutz - Holzpflege

Ihr erkennt ganz einfach, wenn eure Outdoormöbel wieder etwas Holzpflege benötigen. Bleiben Ränder von Gläsern oder anderer Schmutz hartnäckig und lassen sich nicht mit einer einfachen Seifenlauge entfernen, dann wird es Zeit, naturbelassenes Holz wieder zu ölen. Ich mache das entweder mit einem Hausmittel: Olivenseife und Olivenöl und einem weichen Tuch, oder mit einem handelsüblichen, selbstredend biologischen, Holzöl.

Oft wurden Gartenmöbel bereits vom Hersteller an ihrer Oberfläche behandelt. Meist mit irgendeiner Art Klarlack. Der beginnt sich nach einer Saison zu lösen. Daher wird dieser mit einem feinen Schleifpapier abgeschliffen. Wenn ihr mit einem Holzöl weiterbehandelt, reicht es, wenn ihr grob die Oberfläche anschleift und danach den Staub mit einem weichen Tuch abwischt.

Holz & Winterschutz - HolzpflegeHolz & Winterschutz - Holzpflege

Jedem Topf seinen Deckel. Das gilt auch für das Holz eurer Gartenmöbel und der dazupassenden Pflege. Für jede Holzart gibt es die passende Holzpflege und die muss gar nicht teuer sein (ab ca. € 20,-- pro Liter). Also achtet bitte darauf, was eure Gartenmöbel brauchen. Man kann sich ganz schön ärgern, wenn die hellen Möbel plötzlich mahagonifarben sind. Bedenkt bitte, dass geölte Hölzer noch immer offenporig sind. Das bedeutet auch, dass sie eher anfällig für Flecken sind, als zum Beispiel gewachstes Holz oder lackiertes. Der Nachteil bei wachsbehandeltem Holz ist, dass Flüssigkeiten bald Ränder hinterlassen. Also Lackieren …. tja, wenn ihr immer wieder nachstreichen wollt?

Wie gesagt, ich öle meine Gartenmöbel und mit dieser Technik werden sie mit Würde alt und immer älter. Und das, obwohl oder gerade weil sie das ganze Jahr über draußen stehen.

Danke für euren lieben Besuch sagt Elisabeth von Living & Green. Wenn dir gefällt, was du hier liest und siehst … share it on Facebook, Pinterest, Google+ und nimm den Living & Green Button mit auf deine Homepage oder deinen Blog. Einen DICKEN DANK

Hier gibt es noch mehr Spannendes!